#Wertschatz2020 für Soloselbständige und Kleinunternehmen

Es ist wieder mal diese Zeit im Jahr, in der man zurückblickt und auf das Wesentliche schaut. Während meines ganz persönlichen Rückblickes konnte ich sehen, wie schwer dieses Jahr für viele war, privat und beruflich. Aber auch ein anderer Aspekt schob sich in den Vordergrund:

Unermüdlich, vor allem mit Ausdauer und Kreativität haben sich Soloselbständige und Kleinunternehmen auch in diesem besonderen Jahr 2020 gezeigt. Ich habe mit vielen telefoniert oder auch Videoaustausch betrieben und wir sprachen über die Dinge, die uns bewegten und beschäftigten. Mich hat es beeindruckt, wie Freundinnen und Freunde, Bekannte und weniger Bekannte sich laut oder leiser durch dieses Jahr 2020 „geschlagen“ haben.

Aus diesem Grund lenke ich den Blick zum Jahresende auf eine Reihe von Menschen und Unternehmen, an denen mir liegt und die mich beeinflussen.

Vom 01.-24.12.2020 habe ich daher jeden Tag mit einem kleinen Beitrag die Leidenschaft, Leistung, Mühe, Kreativität und Unermüdlichkeit dieser Menschen wertgeschätzt. Lest unten oder auf meinen Social-Media-Seiten, wenn Ihr sehen wollt, was diese besonderen Künstler:innen, Autor:innen, Recruiter:innen, Berater:innen, Trainer:innen, Podcaster:innen ausmacht.

Für meine Aktion #Wertschatz2020 erhalte ich keine Beteiligungen oder gar Bezahlung, sondern es ist, was es ist: eine ganz persönliche Wertschätzung dessen, was diese Menschen tun und wer sie sind. Die Liste ist selbstverständlich nicht exklusiv, sondern kann jederzeit gerne durch Euren eigenen #Wertschatz2020 ergänzt werden. 

Wertschatz #24: Christina La Rue

Auf der Wertschatzliste darf die umtriebige und einfallsreiche Christina La Rue natürlich nicht fehlen. Sie ist der #wertschatzdestages. Gemeinsam mit ihrem Mann David ist sie Inhaberin von La Rue Consulting. Sie unterstützen gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei der Planung und Durchführung von Projekten mit den Schwerpunkten Office- / und Projektmanagement, IT-Support und Applikationsbetreuung.

Nun wäre Christina aber nicht Christina, wenn ihr das genügen würde. Innerhalb von nur 3 Monaten 🎖 wurde aus einer spontanen Idee ein fertig umgesetztes Projekt. Im Januar startet der Betrieb von wavedots: „Podcast-Aufnahmestudio / Location+Produktion DJ*ane-Live-Streaming / Werkstatt für Foto, Audio, Video / Location für Kunst + Kultur“.
Die Website ist noch „druckfrisch“ – unbedingt reinschauen und inspirieren lassen!

Wertschatz #23: Sabine Soeder 

Wer eine besondere Art der Visualisierung komplexer Sachverhalte sucht, ist beim #wertschatzdestages Sabine Soeder richtig!

Graphic Recording, Graphic Facilitation und Strategic Illustration sind die Zauberworte. Ihr Unternehmen cocreativeflow unterstützt Führungskräfte und Manager, die Herausforderungen Wachstum und Veränderung zu erfassen: Gedanken, Visionen und Handlungen ordnen, Zusammenhänge erfassen und Umsetzung beginnen.

Das beeindruckendste Werk, das ich persönlich jemals von Sabine gesehen habe, war eine 6 Meter lange „Tapete“, mit deren Hilfe sie ein mehrtägiges Management-Event zusammenfasste – Inhalte, Speaker, Ergebnisse und Visionen.

Wertschatz #22: Birgit Völkel und Stefanie Heyduck 

2017 haben Stefanie und Birgit ihre Jobs gekündigt und sind ein Jahr lang durch die Länder des südlichen und östlichen Afrika gefahren. Dieses Jahr hat ihr Leben verändert und sie bieten seither mit „Seelensafari“ begleitete Reisen für Frauen an, um ihre Liebe zu Ostafrika weitergeben zu können und ihre Lieblingsplätze zu teilen. Auch für 2021 sind Reisen nach Kenia und Tansania geplant und können noch gebucht werden.

Wer mehr lesen möchte über die 40.000 Kilometer lange Reise von Stefanie und Birgit, die mit ihrem blauen Land Rover Defender zehn Länder bereist haben, kann dies im Blog oder ihrem Buch tun: https://seelensafari.de/blog/impressionen/#buch

Wertschatz #21: Karen Schmidt

Gemeinsam mit Frank Habermann ist #wertschatzdestages Karen Schmidt Inhaberin von „Over the Fence“. Sie denken Projekte neu und vereinen dafür diverse Disziplinen. Mit ihren praxiserprobten und pragmatischen Werkzeugen unterstützen sie, z.B. mithilfe von Workshops, Ihre Kunden dabei, ein gemeinsames Verständnis für die oft komplexen Vorhaben zu entwickeln und ihre Projekte professionell durchzuführen.

Die wunderbaren „open source“-Werkzuge von Over the Fence:

  • Project Canvas
  • Fragenkarten
  • Project Journey
  • …und weitere vertiefende Denkwerkzeuge

Das nächste große Ding: im Januar 2021 erscheint „Hey, nicht so schnell“, ein Arbeitsbuch und Manifest für besseres Denken in Organisationen https://heynichtsoschnell.com/

Wertschatz #20: Kerstin Hoffmann-Wagner

Der heutige #wertschatzdestages bietet genug inhaltlichen Anlass, um gleich für zwei Tage zu schreiben. Kerstin Hoffmann-Wagner hat langjährige Erfahrung im Eventbereich und bietet kompetente und vielfältige Eventberatung an. Ihre Beratung, Vorträge und Seminare können, den derzeitigen Umständen entsprechend, auch im Online-Format gebucht werden.
Ich habe Kerstins Angebot selbst einmal in Anspruch genommen und schätze Ihre kompetente und überaus humorvolle Herangehensweise.

Ein wirklich ganz besonderes Angebot ist die Beratung für „Inklusion und Barrierefreiheit für Events und Messen“ – events-barrierefrei.de. Kerstin und Ihre Kollegin Gudrun Jostes unterstützen dabei, die Basis für mehr Zugänglichkeit und Teilhabe zu schaffen.

Anfang nächsten Jahres erscheint passend dazu auch das Buch „Barrierefreie Events: Grundlagen und praktische Tipps zur Planung und Durchführung“. Das Buch wird einen Überblick über alle wesentlichen Punkte geben, die bei der Planung und Durchführung barrierefreier Events beachtet werden müssen. https://www.springer.com/de/book/9783658319687

Wertschatz #19: Barbara Braehmer

Der #wertschatzdestages Nr. 19 führt in eine meiner Lieblingsregionen: das Rheinland. Dort lebt und arbeitet Barbara. Sie ist Talentfinder, Master Sourcer, Talent Acquisition Expert, Speaker und Inhaberin von intercessio.de. Intercessio ist eine Beratungs- und Trainings-Firma, die Unternehmen und Personen unterstützt, die richtigen Recruiting-Strategien, -Prozesse, -Werkzeuge und -Trainings zu finden und zu implementieren.

Es lohnt sich auf jeden Fall ein Blick in die Intercessio-Akademie, denn dort gibt es neben den Tages-Online-Trainings auch eine Reihe sehr interessanter E-Learnings: https://intercessio.de/academy.

Wertschatz #18: Sandra Lobrecht

 ist ein kommunikativer Tausendsassa. Mit ihren vielfältigen Sprachkenntnissen und der Freude an ästhetischen Texten ist sie stets an den Bedürfnissen der Kunden orientiert Sie bringt schnöde Texte zum Stimmen & Klingen und hat gleichzeitig eine wertvolle Hands-on-Mentalität. Wie sich das äußert? Sandra achtet schon bei der Konzeptentwicklung darauf, dass die Dinge für sie und ihre Kunden umsetzbar sind. O-Ton: „Wenn die Kunden strahlen, dann ist das schön“.
Sandra lernte ich vor einigen Jahren bei einem gemeinsamen Projekt kennen und wir hatten viel Spaß bei der gemeinsamen Arbeit.

Wertschatz #17: Marie-Luise und Christoph Dingler – The Twiolins

Zu den Twiolins muss man gar nicht viele Worte verlieren, Ansehen und Hören sprechen für sich. Marie-Luise und Christoph Dingler sind als „The Twiolins“ die „Pioniere der neuen Welle der ‚progressiven klassischen Musik‘: Ohrenschmeichelnde Harmonien, breite melodische Linien und exzentrisch pulsierende Rhythmen sind die Markenzeichen unserer Musik, die Klassik, Avantgarde, minimalistische Musik und Pop-Kunst-Pop zu einem neuen Klanguniversum verschmelzen lässt.“

Wie kreativ das Violin-Duo auch während der Coronazeit ist, lässt sich im Portrait des SWR vom 26.11.2020 ansehen: https://www.ardmediathek.de/swr/video/kunscht/kreativ-trotz-corona-das-geschwister-duo-the-twiolins/swr-fernsehen/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEzNTUxMzM/

Das Kinderbuch „Hurra, wir spielen ein Konzert“ gibt es im Shop der Twiolins: https://www.thetwiolins.de/produkt-kategorie/buecher

Wertschatz #16: Karin Vittinghoff

Karin Vittinghoff bietet einen tollen Sofortservice für Beschäftigte der teilnehmenden Unternehmen. Bei Ärger und Stress, egal ob im Privatleben oder im Job: Sie unterstützt mit ihrem Beraterteam 12 Stunden täglich, fünf Tage die Woche. Mit ihrer effektiven Kurzberatung sorgt sie schnell für Entlastung bei Überforderung, Krisen und Konflikten. Dieser Service ist eine Win/Win-Situation für Beschäftigte und Unternehmen und nennt sich: Externe Mitarbeiterberatung. Interessierten empfehle ich einen Besuch auf ihrer Webseite oder direkt ein kostenloses Strategiegespräch. Links auf Website und E-Kalender im Kommentar.

Karin Vittinghoffs Webseite: https://wiederfreudeamjob.de/fuer-organisationen

Termin vereinbaren: https://wiederfreudeamjob.de/termin-vereinbaren

Wertschatz #15: Aila Kruska

Personalabbau, Kündigung und Stellensuche hat für viele den gleichen Beliebtheitsgrad wie Zahnarztbesuch, Steuererklärung und Wohnungssuche. Beim #wertschatzdestages Aila Kruska dreht sich beruflich alles genau um diese Themen: Sie berät Unternehmen bei Personalabbau. Sie bereitet Führungskräfte auf Kündigungsgespräche vor. Und im Rahmen von Outplacement begleitet sie ausscheidende Mitarbeiter bei der anstehenden Stellensuche. Ihr für viele überraschendes Fazit des Jahres 2020: „Auch wenn Corona in vielen Unternehmen die Rekrutingprozesse durcheinander gewirbelt hat, sind meine Outplacement-Klienten auch in diesem Jahr schnell zu Jobinterviews eingeladen worden.“

Aila ist Inhaberin des Portals www.Outplacement-Consultings.de, das auf die Vermittlung von Services rund um Personalabbau spezialisiert ist: Vom HR-Experten über Arbeitsrechtler bis zu Outplacement-Beratern im deutschsprachigen Raum.

Wertschatz #14: Christine Herzog – agile4success

Christine Herzog, die in diesem Corona-Jahr ihr Trainingsinstitut agile4success gegründet hat, ist mein #wertschatzdestages für ihren Mut und ihren Elan, das Buzzword Agilität für uns alle verständlich und umsetzbar zu machen. Auf erfrischende und motivierende Weise, in kleinen und wirksamen Online-Häppchen für Unternehmen, Mitarbeiter, Führungskräfte und Trainer. agile2go – Agilität erleben & verstehen – sowie das kleine 1×1 der agilen Führung sind ihre aktuellen, sehr empfehlenswerten Highlights für den Einstieg.

Schaut mal rein – im Januar gibt es noch einige Plätze.

Wertschatz #13: Natalia & Stephan Makievski von McKiev

„McKiev – ein Ort der Entschleunigung“ schreiben #wertschatzdestages Natalia & Stephan Makievski auf ihrer Website. In der Tat, selten habe ich einen Ort erlebt, an dem man sich so schnell zu Hause fühlen und die Kunst und Ruhe um sich herum genießen kann.

Natalia bietet nicht nur selbst hergestellte Kunstwerke an, bei ihr können auch Kurse für Malerei, Zeichnen und Keramik besucht werden.
Stephan ist der musikalische Künstler und Entschleuniger mit percussiven Klängen mit Didgeridoo, Flöten, Ukulele, Syntheziser und Handpan.

Wertschatz #12: Dennis Rittinghaus

Der #wertschatzdestages zur „Halbzeit“ geht an den Kölner freiberuflichen Projektmanager Dennis Rittinghaus. Ich lernte Dennis vor einigen Jahren in einem gemeinsamen Projekt kennen. Was ich an Dennis wertschätze? Ich mache mal einen kleinen Umweg in der Ausführung: „Unsere Hauptaufgabe ist nicht, zu erkennen, was unklar in weiter Entfernung liegt, sondern zu tun, was klar vor uns liegt.“ Dieses Zitat wird Thomas Carlyle, einem schottischen Essayisten und Historiker zugschrieben. Gemäß diesem Motto trieb Dennis nicht nur mich, sondern auch andere Projektmitglieder sehr entschieden und nachdrücklich durch die Timeline bis zum glücklichen Ende des Projektes.

Dennis Rittinghaus - Projektmanagement

Wertschatz #11: Vivien Reig-Atmer

Der #wertschatzdestages Vivien Reig-Atmer ist eher ein Schatzkästchen. Vivien Reig-Atmer fertigt in ihrer Werkstatt in Düsseldorf ganz besondere Einzelstücke: Ringe, Ketten, Ohrringe und vieles andere. Die Werkstatt durfte ich auch schon besuchen, in den handgefertigten Einzelstücken stöbern und Vivien bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Wer das ebenfalls tun möchte, kann sich jederzeit telefonisch zu einem Besuch anmelden.

Wertschatz #10: Ina Ferber – Ferber Personalberatung

Ina macht mit der  – Manufaktur für Mittelstandsrecruiting – das Unmögliche möglich. Einer ihrer Coups des Jahres war Besetzung von mehreren Executive-Jobs mit exotischen Stellenprofilen an einem ländlichen Standort – nachdem sie tagelang über die Suchmaschinen geflucht und schließlich doch die Algorithmen überlistet hat. Und Menschen, die in der Corona-Krise risikoavers und wechselscheu sind, von einem erfüllenden Job im #Mittelstand überzeugt hat. Natürlich immer mit freundlicher Unterstützung von Ella Waterdog.

Wertschatz #9: Anastasia Umrik

Mit diesem #wertschatzdestages gibt’s wieder was auf die Ohren.
Die Hamburger Coachin, Autorin und Rednerin betreibt unter anderem einen hörens- und denkenswerten Podcast. Es geht „nicht um die Utopie des uneingeschränkten Glücks. Nein, wir können nicht alles haben, nicht alles sein, uns liegt die Welt eben nicht einfach so zu Füßen. Es geht hier um den möglichen Umgang mit herausfordernden, neuen Situationen“.

Link zum Podcast: https://anastasiaumrik.podigee.io/

Anastasia Umrik war auch zu sehen und zu hören als Rednerin des TEDx Dresden. Unbedingt ansehen unter

Wertschatz #8: Renate Welkenbach

„Finde dein einzigartiges Profil, das dich aus der Masse hervorhebt.“ Mit der Verknüpfung von Neurolinguistik und Kommunikationsdesign ermöglicht #wertschatzdestages Renate Welkenbach ihren Kunden die Identifikation des einzigartigen Profils, das passende Branding, selbstbewusstes, stimmiges Auftreten und den roten Faden für‘s Storytelling: verständlich, überzeugend und klar. So können Menschen und Marken, die gründen oder sich neu ausrichten wollen, sich erkennbar aus der Masse hervorheben und die verdiente Aufmerksamkeit bekommen.

Wertschatz #7: Martin Gaedt – Rock your idea

120 Geschichten und 1.000 Fragen über Ideen, die begeistern. Wie wird man kreativ, und wie kommt man auf zündende Ideen? Martin Gaedt beschreibt Ideenfitness – Spinnen und Umsetzen, er erzählt von persönlichen Aha-Erlebnissen und von Misserfolgen. Und er provoziert, denn harmonische Systeme sind dumme Systeme. 44 Fragen, Widerspruch und Neugier sind die Basis für gute Ideen – gepaart mit Humor, Überraschung und Risiko. Das Neue braucht Menschen, die lachend Grenzen überschreiten, fest an ihre Vision glauben und Ideen gegen alle Widerstände durchboxen. Innovation ist Regelbruch!

Wertschatz #6:
Marcus Bonszkowski & Tanja Huckenbeck – Höchst Schön

Vor 6 Jahren haben Marcus und Tanja ein altes Handwerk wieder zum Leben erweckt und erstellen mit traditionellem Bleisatz und mechanischen Druckpressen einzigartige, hochwertige und wunderschöne Produkte: Visitenkarten, Geburtstagseinladungen, Hochzeitseinladungen, Grußkarten, und vieles andere – handgedruckt ohne Strom, gesetzt im klassischen Bleisatz oder im Letterpress-Verfahren. Bei aller Professionalität: der Spaß am Handwerk und Marcus‘ und Tanjas Sinn für Humor spiegeln sich in allen Produkten!

Wertschatz #5: Mike Menghistu und „cut my frame“

Mit viel Kreativität und seinem untrüglichen Gespür für Musik produziert er mit seinem Unternehmen CUT MY FRAME Imagefilme und Produktvideos für Unternehmen. Was ich an Mike besonders schätze? Er ist mit Leidenschaft bei der Sache und was er macht, das macht er mit viel Liebe für’s Detail und gründlich.

Wertschatz #4: Karin Deuser

Auf meiner Liste #Wertschatz2020 steht sie, weil sie nicht nur eine mit vielen Wassern gewaschene Expertin für Veränderungsvorhaben aller Art ist, sondern auch fachfremde und komplexe Themen so durchdringt und strukturiert, das sie handhabbar werden. Mit Charme und Charisma stellt sie die wichtigen und auch unbequeme Fragen, sie erkennt Stolpersteine und hat ihren Blick immer fest auf die Lösung gerichtet. Karins scharfer Blick reicht auch hinter die Fassaden, so dass ihre Arbeit immer auf dem Boden des Machbaren steht.

#wertschatzdestages #karindeuser

Wertschatz #3: Katrin Reuter und trackle

Der dritte #Wertschatzdes Tages ist wirklich etwas Besonderes. Katrin, Gründerin und Geschäftsführerin von trackle, hatte eigentlich nicht vor, ein Medizinprodukt zu entwickeln. Sie hat allerdings ein Faible für alles Digitale und einen ziemlich stressigen Alltag mit zwei Kindern und Vollzeitjob. Deshalb ärgerte sie sich jeden Morgen über das komplizierte und fehleranfällige Temperaturmessen mit einem digitalen Thermometer – um die Werte danach mit der Hand in ein digitales Gerät einzutippen. Das war die Geburtsstunde von trackle, das sie gemeinsam mit ihrem Mann Maxim Loick gründete.

Von über 16.000 Startups in Deutschland hat trackle es im Oktober 2020 in die Top 100 der am schnellsten wachsenden Startups auf Platz 80 geschafft: https://glassdollar.com/top-100-startups-germany.

Wertschatz #2:
Karin Schwaer

Karin Schwaer, Gründerin von „GEHALTSSPRUNG für „Sie“! stellt fest: 

Niemand bezahlt mehr als er muss und wer nicht fragt, bekommt auch nichts. 

Daher unterstützt sie qualifizierte und im Job erfolgreiche Frauen dabei, gut gelaunt und bestens vorbereitet in die Gehaltsverhandlung zu gehen. Orts- und zeitunabhängig per Video-Call in der 1:1-Beratung und 100% vertraulich. Eine Investition, die sich ganz schnell amortisieren sollte.

Klappern gehört zum Handwerk. Und Karin hat ein wirklich reichhaltiges Zusatzangebot:

Wertschatz #1: To Kühne

Mein erster #Wertschatz2020 (zur Aktion siehe unten) ist To Kühne.

To Kühne ist Künstler und Fotograf aus Frankfurt. Mit seinen Bildern erzählt er wunderbare, farbenfrohe und handwerklich unglaubliche Geschichten. To Kühne arbeitet konzeptionell und beschäftigt sich stets über einen längeren Zeitraum mit einem Thema: Er taucht vollständig ein in diese Welten, saugt alles auf und verarbeitet das, was er in seiner meist wochenlangen Recherche erfahren, gelernt und gefühlt hat. In diesem kreativen, von Wissen getriebenen Schaffensprozess entstehen seine Bilder.

Danke auch an Anne H., die mich tatkräftig beim Brainstormen zum Motto unterstützt hat.
Bildquelle: https://www.istockphoto.com/de/portfolio/romolotavani